Klassik neu interpretiert

DIE WELT

Klenke Quartett - Tschaikowski

Tschaikowsky: Streichquartette (Berlin Classics) - Auf die wenig bekannte Kammermusik dieses Komponisten wird gern ein wenig hochnäsig herabgeblickt. Zu Unrecht. Das Klenke Quartett hat jetzt auf zwei CDs ein eloquentes Plädoyer nicht nur für die drei motivisch reichen, fein ausgestalteten Quartette vorgelegt, von denen höchstens das Andante Cantabile des Opus 11 in meist schluchzigen Bearbeitungen populär ist. Für dieses italophile Ansichtkarten-Sextett haben die vier Klenke-Damen um zwei Mann aufgestockt, bewahren sich aber ihren robusten und doch sensibel abfedernden Tonfall. Seichte Salonmusik hört sich gewiss anders an.

Zurück