Kinderprogramm "Das hässliche Entlein"

»Es sind hübsche Kinder, die sie da hat, sagte die alte Ente, allesamt schön bis auf das eine, das ist nicht geglückt.«

Nur der Blick auf das Äußere reicht nicht, um jemanden zu beurteilen: Die Geschichte vom Heranwachsen des häßlichen Entleins, das sich in einen Schwan verwandelt, ist eine der schönsten Parabeln darauf und tut kleinen wie großen Kindern immer wieder gut. Für dieses Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen haben sich vier junge Musikerinnen und die Schauspielerin Astrid Rashed etwas ganz besonderes ausgedacht: Sie erzählen die Geschichte nicht nur in Worten, sondern auch mit Tönen. Musik aus Streichquartetten von Wolfgang Amadé Mozart, Claude Debussy, Peter Tschaikowski, Anton v. Webern, Béla Bartók und Dmitri Schostakowitsch läßt die aufregenden Erlebnisse des Entleins vor dem inneren Auge der Hörer lebendig werden. Die fünf Künstlerinnen, die alle selbst kleine Kinder haben, verschränken die musikalischen Ausschnitte und die Szenen des Märchens in dichtem Wechsel und zeigen, wieviel Musik erzählen kann, wenn man ihr mit Phantasie begegnet. Zu Beginn lernen alle gemeinsam die Instrumente des Streichquartetts kennen und entdecken, was für Geräusche, Töne und Gefühle mit ihnen auszudrücken sind. Die Aufführung dauert etwa 50 Minuten und ist geeignet für Kinder von 4 bis 9 Jahren.